Diy-Katzenhaus - Mäusebeobachtungsstation - Eine Anleitung -

Eine Anleitung für ein voll isoliertes DIY-Katzenhaus

Schritt für Schritt zur Mäusebeobachtungsstation

Und das für unter 100 € ?!

diy-Katzenhaus in schwedenrot
diy-Katzenhaus in schwedenrot

Wie du hier erfährst (Frieren Katzen?) kann es auch für hartgesottene Freigänger ziemlich ungemütlich werden. Wenn du in einer Mietwohnung wohnst, sodass ein dauerhafter Ein-und Ausgang nur schwer und mit hohen Kosten realisierbar ist, ist ein Katzenhaus eine sehr gute Lösung deiner Katze, selbst im Winter, eine Möglichkeit zu geben nach draußen zu dürfen. Du brauchst dir weniger Sorgen zu machen, dass sie krank oder von anderen Katzen terrorisiert wird. Bei Gefahr oder Regen kann sie ganz einfach in das Katzenhaus Unterschlupf finden. Dank der Isolierung schützt es auch vor Hitze im Sommer.

 

Also bauen wir uns doch ein Katzenhaus! Es soll ein vollisoliertes Katzenhaus entstehen, welches deiner Katze einen warmen und angenehmen Rückzugsort bietet. Auch sollen keine anderen Eindringlinge in das Haus gelangen. Dank einer Mikrochip-Katzenklappe, also eine Tür die nur durch den Mikrochip deiner Katze geöffnet werden kann, ist das kein Problem.

 

Natürlich kann auch einfach ein „Fertighaus“ gekauft werden. Das ist aber weniger individuell auf deine Katze abgestimmt (z.B. der Größe), oft nicht komplett isoliert bzw. mit dünneren Dämmplatten, vielleicht zu kitschig und es passt möglicherweise irgendwie nicht so richtig in den Garten, Balkon oder der Terrasse. Auch ist ein Selbstbau oft günstiger und macht dabei jede Menge Spaß! Also ran ans Werk!

 

Oder kein Bock und lieber fertig kaufen? Dann hier ein paar Produkt Beispiele:

DIY-Katzenhaus Ideen auf Pinterist
DIY-Katzenhaus Ideen auf Pinterist

Die Produkte bieten ein paar Ideen für dein Katzen-Traumhaus. Weitere Ideen haben wir auf Pinterest in einer > DIY-Ideen-Sammlung < zusammengestellt. Sie enthält auch weitere Anleitungen und Fertighäuser. Für den Fall das ihr eine komplett eigene Katzen-Traumhaus-Kreation erstellen wollt, können so viele Eindrücke gesammelt werden, die zur Planung führen. Bei der Planung ist uns klar geworden was für ein Katzenhaus überhaupt benötigt wird. Diese Frage sollte natürlich vorab geklärt werden.

Welche Kriterien soll das diy-Katzenhaus erfüllen?

In unserem Fall müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Wetterfest
  • Wintertauglich, d.h. voll isoliert und mit der Option einer Heizung (bzw. Heizdecke)
  • Groß genug, sodass auch ein Futternapf mit Trockenfutter Platz findet und die Katze auch stehen und sich im Haus auch noch etwas bewegen kann!
  • Mit Chip-Katzenklappe
  • Top Qualität, stabil (massive Bauweise) und lange haltbar
  • So günstig wie möglich

Und Schön soll es sein! Aber vor allem für deine Katze perfekt! Deshalb bauen wir für mehr Wohlbefinden beispielsweise ein kleines Fenster ein. --> Year Mausbeobachtungsstation perfekt!

Skizze Katzenhaus smallnature
Skizze Katzenhaus

Schnell entsteht aus den ganzen Eindrücken und Vorstellungen eine krakelige Skizze. Vielleicht noch etwas unvorstellbar? Kein Problem schnell weiter planen, bauen und freuen :)

 

Und schon da entsteht aus der Skizze und der vielen wuseligen Gedanken die folgende Materialliste. Alle Dinge können problemlos im Baumarkt oder im online Handel erworben werden.

 

--> Extratipp: Es können auch problemlos vorhandene Materialen zum Traumhaus führen. Einfach etwas kreativ und erfinderisch sein. Es soll ja schließlich kein 08/15 Katzenhaus sein! Oder etwa doch? Es können auch alte Möbelstücke, etc. mit verbaut werden. Diese werden auch öfters in Kleinanzeigen verschenkt. So ist es möglich ein Katzenhaus so günstig wie möglich zu bauen.

 

Im Beispiel wurde auch „altes, herumliegendes Holz ;)“ verwendet. Die Plexiglasscheiben waren ebenfalls vorhanden.

 

Die folgende Materialliste zeigt den im Beispiel benötigten Preis mit den vorhanden Materialen und den ungefähren Preis für einen „Neukauf“ aller Materialen. Abweichungen sind natürlich, gerade wenn die Maße individuell angepasst werden, möglich.

Materialliste

Alle Produkte können problemlos im Baumarkt oder im online Handel erworben werden.


Um deiner Katze ein noch exklusiveres Katzenhaus zu schenken, können noch folgende Zubehör Teile auf deinen Wunschzettel stehen:

  • Katzennapf mit Napfunterlage
  • Kuscheldecke oder/und auch Kuschelhöhle
  • Heizdecke (selbstwärmend mit Körperwärme oder elektronisch). Bei der elektronischen Heizdecke muss dann noch ein Kabelschacht gebohrt werden (nicht in der Anleitung enthalten)
  • LED-Beleuchtung (wie bei der Heizdecke evtl. Verkabelung vorher mit einplanen)
  • Katzenspielzeug, z.B. Schmusekissen
  • Katzenplüsch zum Verkleiden des Innenraums

Alles bestellt und eingekauft? Dann sollte folgendes Werkzeug vorhanden sein, wenn nicht ist improvisieren oder beim Nachbarn ausleihen angesagt.

  • Bohrmaschine
  • Bleistift
  • Elektronischer Tacker
  • Schraubendreher bzw. Akkuschrauber
  • Säge z.B. eine Stichsäge
  • Zollstock
  • Katzenspielzeug (zum Ablenken, "Styropor schmeckt ja soooo gut" ;))

Und nun geht es endlich mit dem bauen los. Trommelwirbel! Hier die Schritt für Schritt Anleitung. Let`s go!

 

Hinweis: Bitte kontroliere an deinen Materialen, ob die angegebenen Maße stimmen können. Erst Messen dann Sägen! Wir weisen darauf hin, dass der Bau des Katzenhauses auf eigene Gefahr gebaut und mit eigenen Risiko deiner Katze zu Verfügung gestellt wird. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Smallnature übernimmt keinerlei Haftung.

In 5 Schritten zum Traumhaus!

Füße Katzenhaus
Füße Katzenhaus

Schritt 1:

 

Säge die Bodenplatte (67 x 47 x 1,5) und die vier „Füße“ zurecht und verschraube sie miteinander.

 

Dein Geschultes Auge hat die kleineren Maße der Bodenplatte bemerkt? Da es einfach eleganter ist ;) wird die Bodenplatte „versteckt“. Es wird also um die Bodenplatte herum gebaut, sodass nacher keine Kante zu sehen ist.

 

 

 

Durch die „Füße“ zieht die Kälte weniger nach oben. Hierbei kannst du bei deren Gestaltung deinen Erfinderwahn freien Lauf lassen. Ob Klotz (z.B. 20 x 10 x 10) oder längliche Holzbalken (z.B. 50 x 10 x10), sodass es „Euro-Paletten artig“ aussieht, ist dir überlassen.

 

--> Extratipp 1: Auf Kleinanzeigen wird immer wieder Holz oder Möbel "zum verschenken" angeboten, sodass nicht unbedingt neues Holz gekauft werden muss.

 

--> Extratipp 2: Wenn die Holzlatten nicht auf Maß gekauft werden, können auch übriggebliebene Reststücke, der später benötigen Holzlatten, verwendet werden, die jeweils senkrecht und im rechten Winkel zueinander, einen Fuß ergeben.

 

--> Extratipp 3: Damit die Füße nicht unötig nass werden, verkleide sie einfach mit Dachpappe.

 

--> Extratipp 4: Das Haus kann in einer Sitzgruppe, indem es als Tisch dient, integriert werden. Einfach mit Hilfe der Füße die Höhe einstellen, Tischdecke über`s Dach und fertig. Beachte: deine Katze soll darunter nicht leiden! Trotzdem soll sie noch einen ruhigen Rückzugsort haben. Wenn der Tisch die meiste Zeit des Tages genutzt wird, ist das keine so gute Idee.

Rahmen Katzenhaus
Rahmen Katzenhaus

Schritt 2:

Wir gehen nun so vor das wir uns von außen nach Ihnen arbeiten. Säge die äußeren Platten und Latten zurecht. Dazu eigen sich Vollholz oder Leimholzplatten. Im Beispiel wurden dafür "alte" Küchenplatten verwertet.

 

Immer midestens 2 Holzlattenstücke pro Seite, mit einem Abstand zu den Rändern von der Materialstärke (1,5 cm) der Platten, auf den vier Holzplatten befestigen. Am besten von der Innenseite verschrauben, sodass nachher keine schrauben zu sehen sind. Mit einer Stichsäge die Fläche für die Katzenklappe und dem Fenster heraus sägen. Die 4 Platten können dann, mithilfe der Holzlattenstücke zu einem Rahmen (siehe Bild) verschraubt werden. Dann den Rahmen umdrehen, den Boden einlegen und verschrauben. Zur Isolierung wurden im Beispiel die Zwischenräume zusätlich mit Mauerwerksspeerfolie verkleidet.

Innenverkleidung Katzenhaus
Innenverkleidung Katzenhaus

Schritt 3:

 

Da es wintertauglich sein soll, werden jetzt die Zwischenräume (Raum zwischen den angebrachten

Holzlattenstücken ;) ) mit Styroporplatten ausgelegt. Dabei nicht vergessen: Fläche für das Fenster und der Katzenklappe ausschneiden. Es gibt spezielle

Styropor Schneider, mit denen ein Ausfransen der Ränder verhindert wird. Im Beispiel wurde aber ein handelsübliches Küchenmesser benutzt. Diese schöne Kratzfläche für deine Katze wird nun mit OSB3- Platten verkleidet. Dazu fünf Platten zurecht sägen und ein letztes Mal: Vergesse nicht die Fläche für die Katzenklappe und das Katzenfenster! A pro pro Fenster. Dafür können zwei (dichter als eine) Plexiglasscheiben, im Beispiel 25 x 25 verwendet werden. Die erste Scheibe kommt zwischen Außenplatte und Styropor. Die Zweite zwischen Styropor und Innenplatte. Die Scheiben werden dabei so von den Platten gehalten, bei Bedarf können sie noch mit z.B. Isolierband fest geklebt werden. Die vier OSB3-Platten mit den Holzlatten verschrauben. Den Ausschnitt vom Fenster und der Katzenklappe mit der Bodenplatte verschrauben, den Zwischenraum wieder, ebenfalls mit Styropor auslegen und mit einer weiteren Bodenplatte oben drauf verschrauben.

Schritt 4:

Damit von Oben kein Wasser eindringt und die Styroporplatten so

nicht anfangen zu schimmeln, werden die oberen Kanten mit Holzlatten oder Dachpappe verdeckt. Und nun zum Dach: Säge eine OSB Platte für das Dach zu. Darauf platziere 4 Holzlatten in einem Rechteck, sodass sie als „Deckel“ auf das Holzhaus passt. In dem Rechteck wieder eine platte Styropor zuschneiden und oben drauf bzw. von unten eine weitere OSB-Platte (60 x 40) schrauben. Damit das Haus wetterfest ist wird das Dach mit einer Dachpappe versehen. Diese kann man einfach an der Kante umschlagen und fest tackern. Das geht gut mit einem elektrischen Tacker.

Schritt 5:

Zum Schluß wird das Katzenhaus mit einer Wetterschutzfarbe angestrichen. Wir haben uns für die Farbe "schwedenrot" entschieden. Katzenklappe einbauen. Zubehör rein und fertig ist das Katzenhaus!

Möchtest du diesen Blogartikel bewerten?

0 LOVE
0 WOW
0 LIKE
0 SAD
Auch gerne ausführlicher als Kommentar :)
Bei Kater Pfötchen's Nachrichtendienst (=Newsletter) anmelden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Mieze84 (Sonntag, 10 Februar 2019 07:31)

    Wunderschöne Idee! Danke für diesen tollen Blogartikel. 100 % pro �.